Für eine physiologische korrekte Haltung

Kann der Lenker höher Gestellt werden?

Bei den meisten heutigen Fahrrädern (A-Head-Set Systeme) ist der Lenker, nach Standard-Montage schon am obersten möglichen Punkt befestigt.
Kontrolliert kann dieses am Lenkervorbau. Dort wo der Vorbau an der Gabel montiert ist, liegen dazwischen meisten drei Distanzringe. Falls eine oder mehrere dieser Ringe oberhalb des Vorbaus liegen, kann der Vorbau noch um den jeweiligen Ring nach oben gestellt werden. Meistens sind an der Seite, dort wo der Vorbau um den Gabelholm gesteckt ist, zwei Schrauben zu lösen. Dann gibt es bei den meisten Modellen eine Schraube (Lager-Stellschraube) die von oben in der Mitte des Gabelholms zu entfernen ist inklusive Schrauben-Halter. Demontieren Sie den Vorbau und die Distanzringe, und stecken Sie sie so zusammen wie Sie es benötigen. Stellen Sie das Gabel-Lagerspiel über die Lager-Stellschraube ein, und richten und befestigen Sie den Vorbau über die zwei seitlichen Schrauben.
Optional haben Sie einen Lenkervorbau mit verstellbarem Winkel. Solche sind auch Nachrüstbar.
Optional gibt es auch Gabel Adapter (Vorbau Adapter) zum Nachrüsten.
Zum Teil gibt es auch heute noch das ältere Vorbau Systeme, meist City Bikes und Renner, bei diesen System wird der Vorbau um einen Winkel direkt in die Gabel befestigt. Hier kann die Schraube meist ein Inbuss von oben gelöst werden, und der Vorbau soweit wie gewünscht nach oben bzw. nach unten gestellt werden. Achtung, hier gibt es eine Markierung (mehrere feine Striche die um den ganzen Schaft gehen), der Schaft darf nicht soweit herausgezogen werden dass diese Markierung sichtbar ist!

Was ist die richtige Lenkerstellung für MTB und CityBikes?

Stellen Sie den Lenker so ein, dass die Enden des Lenkers (dort wo gewöhnlich der Lenker gehalten wird) in Richtung der Schultern geneigt sind.

Was ist die richtige Lenkerstellung für Rennräder?

Stellen Sie den Lenker so ein, dass die Enden des Lenkers Richtung Bremszangen-Schraube zeigen.

Wie ist die richtige Bremshebel-Stellung (MTB und City Bike)?

1. Stellen Sie die Bremshebel so ein, dass die Hebel in einer Linie hinter dem Griff zu Schulter stehen. Oder anders; wenn Sie auf dem Fahrrad sitzen: die Arme ausgestreckt und Hände ausgestreckt (in einer Linie), auf den Lenker liegend, sollten die Bremshebel ebenfalls in dieser Linie, befestigt sein.
2. Sollten die Bremshebel so weit in den Lenker ragen (Richtung Lenker-Vorbau (Lenkerstutzen), dass Sie beim Bremsen die Finger gerade zur Hand (und nicht schräg von aussen nach innen) bzw. zum Griff ziehen können.

Wie ist die richtige Schalthebel-Stellung (mit Finger-Hebel)?

Stellen Sie den Finger-Hebel so ein, dass er in einer Linie von der Schulter aus betätigt werden kann.

Wie ist die Richtige Sattelstellung (bei gesundem Rücken)?

Stellen Sie den Sattel so ein, dass der schmale Teil und der breite Teil des Sattels horizontal in der gleiche Höhe sind.

Welches ist die richtige Sattelstellung bei Rückenproblemen?

Bei Rückenproblem von vielen sitzen Sitzen z.B. Büro:
Falls Sie Rückenprobleme vom vielen Sitzen haben, sollten Sie den Sattel so einstellen, dass er leicht nach hinten geneigt ist.

Bei Rückenproblemen von heben zu schwerer Lasten:
Falls Sie Rückenprobleme vom falschen Heben haben, sollten Sie den Sattel so einstellen, dass er leicht nach vorne geneigt ist.

Welches ist die richtige Sattelhöhe?

Stellen Sie den Sattel (Sattelstütze) so ein, dass Sie beim Treten der Pedalen, die Kniehe nicht ganz ausstrecken müssen, und nicht mit der Hüfte seitlich schaukeln müssen. Achtung, ziehen Sie die Sattelstütze nur soweit raus dass die gestrichelte Markierung nicht sichtbar ist!

Welches ist der richtige Sattel für mich?

Der Richtige Sattel ist einer der Grundvoraussetzungen um ein angenehmes Fahren zu gewährleisten.
Allgemein wird Ihnen bekannt sein das Frauen mit einem breiten Becken einen etwas breiteren Sattel benötigen. Und Männer mit etwas schmalerem Becken eher einen schmaleren Sattel benötigen.
Gelegenheits-Radfahrer die bis ca. 2 Stunden pro Woche auf dem Sattel Sitzen bevorzugen einen eher weichen gut gepolsterten Sattel.
Hobby Radfahrer die pro Woche über ca. 5 Std im Sattel Sitzen bevorzugen einen noch leicht gepolsterten Sattel.
Profi Radfahrer oder solche die über ca. 10 Stunden pro Woche im Sattel Sitzen bevorzugen meist ein un-gepolsterten zwischen einem speziellen Sattelgestell gespannten Sattel aus Leder oder Kunststoff.
Aus technischen Möglichkeiten und ergonomischen Gründen sollte ein moderner Sattel immer eine tiefe Aussparung in der Mitte von vorne nach hinten haben. Diese Aussparung dient bei Männer und Frauen gegen einschlafen und Schmerzen  im Genitalien Bereich und der Innenschenkel, und ermöglicht weiterhin einen gute Durchblutung. Mit solchen Satteln gehört der Mythos ‚Impotenz‘ (in Bezug auf Radfahren) bei Vielfahrern somit auch der Vergangenheit an. Natürlich finden Sie solche Sattel bei BIKEMECH zu günstigsten Preisen.