Wie Sie Ihr Fahrrad / Mofa richtig Reinigen und Pflegen

Reinigung Fahrrad / Mofa

Reinigung Antrieb / Schaltung

Pflege

 

 Reinigung Fahrrad / Mofa

Es gibt verschiedene Möglichkeiten sein Fahrrad / Mofa zu reinigen, einer der meistbewährtesten Methode ist:

1. Spritzen Sie Ihr Fahrrad / Mofa mit einem leichten und breiten Wasser-Strahl (Gartenschlauch) von allen Seiten ab. Wiederholen Sie diesen Vorgang, lassen Sie sich dabei einige Minuten Zeit.

1a. Bei grober Verschmutzung von Strassen-Staub, Erde und Salz, nehmen Sie einen weichen Schwamm und wischen Sie diesen Schmutz mit leichtem Druck ab.

1b. Wiederholen Sie den Vorgang 1.

2. Spritzen Sie Ihr Fahrrad / Mofa mit einem Fahrrad-Reinigungsmittel (Fettlöser) ab, und lassen Sie dieses 1-3 Minuten einwirken. Lassen Sie dabei Ihr Fahrrad / Mofa nicht in der Sonne stehen.

3. Nehmen Sie anschliessend einen Schwamm ggf. bei grob verschmutztem Fahrrad / Mofa eine Geschirr-Bürste und schruppen Sie diesen Schmutz mit leichtem Druck ab.

3a. Spritzen Sie Ihr Fahrrad / Mofa mit dem Gartenschlauch ab.

3b. Falls das Fahrrad / Mofa nicht sauber geworden ist, wiederholen Sie die Vorgänge 2. bis 3a.

4. Lassen Sie das Fahrrad / Mofa trocknen.

5. Sprayen Sie Ihr Fahrrad / Mofa mit einem öligen Pflegespray an. Achten Sie darauf die Bremsen und Pneus nicht zu besprühen!

6. Nehmen Sie einen sauberen weichen Baumwoll-Lappen und verteilen Sie den Pflegespray.

Das war's! Für die Antriebs Reinigung siehe 'Reinigung Antrieb'.

 

 Reinigung Antrieb / Schaltung

Damit Sie sich an Ihrem Fahrrad viele Jahre erfreuen, und unnötige Kosten ersparen können, bedarf es regelmässiger Reinigung und Schmierung.

Der Antrieb (Wechsler, Kassette (hinterer Ritzel-Packet) Kette, Kurbel-Garnitur (vordere Kettenritzel (Kettenblätter) samt Kurbeln), Werfer und Trettachse (Verbindung und Lager zwischen den Kurbeln) sollte immer dann gereinigt werden, wenn sich loser Schmutz gebildet hat oder die beweglichen ölige Teile, groben Schmutz aufweisen.

Benutzen Sie für die Reinigung als Reinigungs-Werkzeug zB. eine Geschirr-Reinigungs-Bürste. Für Die Kette gibt es speziell Ketten-Reinigungs-Apparate (auch bei BIKEMECH erhältlich) die die Arbeit erheblich beschleunigen. Als Reinigungs-Mittel gibt es spezielle Antriebsreiniger oder benutzen Sie Lösungs-Mittel (Achtung!! diese können bei Kunststoff-Teile wie zB Pneus etc. zu erheblichen Schaden führen), oder bringen Sie Ihr Fahrrad zu BIKEMECH, wir benutzten spezielles Reinigungsmittel und Werkzeug das ihr Fahrrad schonend reinigt.

Bevor die Antriebs-Teile geschmiert werden, lassen Sie die Reinigungsmittel trocknen. Nach der Schmierung werden alle Teile bewegt, um das Schmiermittel eindringen zu lassen, bis alle Teile leichten lauf haben. Das überflüssige Öl wird danach mit einem sauberen Lappen entfernt.

Bei Schaltungen mit Steig- und Senkhilfen an den Kettenkränzen (Standard- Sportschaltung), werden die Kettenkränze nicht geschmiert. Ebenfalls wird der Schaltkabelzug für den Wechsler nicht geschmiert.

 

 Pflege

Damit Sie sich an Ihrem Fahrrad viele Jahre erfreuen, und damit Sie sich unnötige Kosten ersparen können, bedarf es regelmässiger Reinigung und Schmierung.

Das Fahrrad wird immer dann gereinigt, wenn sich grober Schmutz am Fahrrad gebildet hat oder bewegliche ölige Teile, verschmutzt sind.

Bevor die beweglichen Teile (wie z.B. Kette, Wechsler, Werfer, Schalt- Bremshebel-Lager, Kabelzug, Kabelführungen, Bremszangenlager, ggf. Stützen-Lager, Dynamo-Lager etc.) geschmiert werden, lassen Sie die Reinigungsmittel trocknen. Nach der Schmierung werden alle Teile bewegt, um das Schmiermittel eindringen zu lassen, bis alle Teile leichten lauf haben. Das überflüssige Öl wird danach mit einem sauberen Lappen entfernt.

Bei Schaltungen mit Steig- und Senkhilfen an den Kettenkränzen (Standard- Sportschaltung), werden die Kettenkränze nicht geschmiert. Ebenfalls wird der Schaltkabelzug für den Wechsler nicht geschmiert.

Achten Sie darauf dass die Schmiermittel mit den Bremsflächen nicht in Kontakt kommen!

Ich empfehle Ihnen zusätzlich Ihr Fahrrad mindestens 1x im Jahr zur Kontrolle und ggf. zum Service / zur Fahrrad Reparatur zu bringen. Viele Schäden entstehen schleichend und können wenn sie nicht sofort behoben werden zu Folgeschäden führen!

 

 Autor B. Sibau, Fahrrad- und Motorfahrrad Mechaniker eidg. FA, BIKEMECH, 27.04.2011